Jetzt das Programm teilen & den Sommer mit Freunden genießen!

Sommer am Rhein - Picknickkonzerte

02.08. - 08.08.

Montag-Samstag 18.00 Uhr • Sonntag 13.30 Uhr 

02.08.19.30 - 21.30 UhrD. King´s Club Band
03.08.19.30 - 21.30 UhrCorzilius, Dames & Hoff
04.08.19.30 - 21.30 UhrThe Beat!radicals
05.08.19.30 - 21.30 UhrRody Reyes & Havanna con Klasse
06.08.19.30 - 21.30 UhrMusikmoment
07.08.19.30 - 21.30 UhrBluesAffair
08.08.15.00 - 17.00 UhrOhne Filter
Preis:10,-€ pro Person

Zentrale Kartenvorverkaufsstelle:

Tourist-Information Neuwied, Marktstraße 59, 56564 Neuwied
Telefon 02631 8025555, Fax 02631 8025556

Ticket-Hotline 0651 9790777 (Mo.-Sa.: 9.00 -20.00 Uhr)

Service-Hotline: Kulturbüro Neuwied, Telefon 02631 802415

Tickets erhalten Sie auch bei vielen anderen Vorverkaufsstellen. Über diesen Link finden Sie die Auflistung.


Picknick-Konzerte: Wer spielt?

In musikalischer Hinsicht wartet vom 2. bis 8. August ein facettenreiches Programm auf die Besucher: Von Blues über Folk und Rock bis hin zu Salsa reicht die Palette. Die Konzerte beginnen – bis auf den Abschlussauftritt – jeweils um 19.30 und enden um 21.30 Uhr.

Den Auftakt macht am Montag, 2. August, das Quintett „D. King’s Club Band”. Die Band  um die amerikanische Sängerin Diane King zelebriert fulminant und virtuos eine exquisite Auswahl an Blues-, Soul- und Rock-Songs. Bekannte wie unbekanntere Songs von Tina Turner, Aretha Franklin, Joss Stone, Beth Hart/Joe Bonamassa u. v. a. werden hautnah und in eigener Interpretation auf die Bühne gebracht. Ein intensives Konzerterlebnis mit Gänsehaut-Garantie! Denn das Line-Up von „D. King‘s Club Band“ steht für hochwertiges Musizieren und kann locker auf zusammen über 100 Jahre und 2000 Auftritte Bühnenerfahrung zurückgreifen. Diane King ist die Leadvocalistin, ihre Power und ihre fantastische Stimme muss man einfach live erleben! Neben ihr agiert kein geringerer als Chris Schmitt, der nicht zuletzt wegen seines unbeschreiblichen Feelings einer der besten Gitarristen der regionalen Szene ist. Dirk Loose am Bass und Torsten Garbe an den Drums bilden eine eingespielte und sehr erfahrene Rhythmusgruppe, die der „Königin“ und ihrem virtuosen Solisten eine perfekte Plattform liefern. Holger Kappus an den Keyboards bereichert den „D. King‘s Club Band“-Sound mit seinem authentisch-kraftvollen Vintage-Flair.

03.08.2021, 19.30 - 21.30 Corzilius, Dames & Hoff: Thomas Corzilius, Michael Dames und Wolfgang Hoff haben dieses Bandprojekt 2009 gestartet. Die Zielsetzung war und ist, Songmaterial auszuwählen, das von eher unbekannten Künstlern stammt. Alternativ dürfen es auch unbekannte Songs von bekannten Künstlern sein. So finden sich im Konzertprogramm der Band beispielsweise Lieder von Joe Cocker, Van Morrison, Billy Joel, Roger Cicero, Bonnie Raitt, Sting oder Joe Jackson. Diese Lieder so zu arrangieren, dass sie für ein Trio spielbar sind, ist der musikalische Anspruch der Band. Die Fähigkeit aller drei Musiker, sowohl solistisch zu singen als auch einen dichten und perfekt sitzenden dreistimmigen Chorgesang in die Songs einzubauen, bildet einen weiteren Schwerpunkt im Repertoire der Band. Darüber
hinaus wird das Publikum mit humorvollen, stand-up-ähnlichen Moderationen durch die Konzerte geführt. Diese Mischung aus professionellem Musikvortrag und auflockernder Moderation garantiert in den CDH-Konzerten eine absolute Wohlfühl-Atmosphäre.

04.08.2021, 19.30 - 21.30 THE BEAT!radicals: THE BEAT!radicals erzählen ihre eigen(willig)e Geschichte des Beat, sie beginnen damit irgendwo in den 50ern und 60ern und präsentieren während ihrer Show viele der bekanntesten Beat-Titel aus fünf Jahrzehnten. Knackig-frech, ohne technische Tricks, nur Verstärker, Gitarren, Bass, Schlagzeug, vierstimmiger Gesang und Hits in teils ganz eigenen Versionen... Neben unsterblichen Hits von den Beatles wie „Drive My Car“ oder von den Rolling Stones wie „Satisfaction“ sowie Klassikern von Little Richard und Gene Vincent stehen auch The Who oder The Kinks auf dem Programm.
Ebenso präsentieren die BEAT!radicals Hits der Jetztzeit.

05.08.2021, 19.30 - 21.30 Rody Reyes & Havanna con Klasse: Rody Reyes und seine Band präsentieren pure kubanische Lebensfreude mit dem Besten, was Salsa, Merengue, Bachata und traditionelle kubanische Musik zu bieten haben. Die in Kuba ausgebildeten Musiker lieben und leben seit 20 Jahren Live-Konzerte. Diese Begeisterung und Erfahrung hört man ihnen nicht nur an – man spürt sie. Rody Reyes ist ein begnadeter Sänger, der sein Publikum liebt. Und das Publikum liebt ihn!

06.08.2021, 19.30 - 21.30 Musikmoment: Unter diesem programmatischen Namen ist am Freitag, 6. August, ein Trio aus zwei Gitarristen und einem Drummer zu hören, das bei den Zuhörern für leuchtende Augen sorgen wird. Mit einer mitreißenden Liedauswahl aus den schönsten Hits der letzten Jahrzehnte, mehrstimmigem Gesang sowie einer gesunden Portion Witz und Charme bringt es die Zuhörer zum Lachen, Tanzen und Mitsingen.

07.08.2021, 19.30 - 21.30 BluesAffair: Blues Affair haben den rockigen Blues und covern gekonnt die Klassiker des Genres. Sie nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit von Muddy Waters, Robert Johnson & Co. bis zur Jetztzeit mit Werken von Aynsley Lister, Keb Mo u.a. Hörenswert die kräftig, kratzende Stimme von Dietmar Schreiber, und Bassist Günther Glatz, der auch als Sänger zu überzeugen weiß. Die beiden Gitarristen Uli Müller und Klaus Hüser sind fein aufeinander abgestimmt, agieren saitig virtuos miteinander, jeder auf seine Art und in einer anderen Artikulation. 

08.08.2021, 15.00 - 17.00 Ohne Filter: OHNE FILTER, die überregional bekannte Acoustic-Rock-Band aus Neuwied, nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise durch fünf Jahrzehnte der Rock-und Pop-Geschichte. Dabei gilt das Motto: „Weniger ist (oft) mehr“ und „Nichts ist unmöglich!“ Mit frischen und manchmal auch gewagten Arrangements erblühen die beliebten Songs der Beatles, Stones, Eagles oder „Claptons“ in einem unmittelbaren und klaren „unplugged“-Sound. Handgemacht und gefühlsecht! Dabei treten OHNE FILTER im Gegensatz zu unzähligen unplugged-Solokünstlern oder -Duos in einer echten Band-Besetzung auf: 2 Gitarren, Bass und Drumpercussion! Die vier Musiker von OHNE FILTER zeigen, dass man den berühmten Funken jederzeit auch mit etwas weniger Lautstärke überspringen lassen kann - ob auf Privatfeiern, bei „Kneipen-Nächten“ oder auf Open-Air-Bühnen.

Sommer am Rhein - Open-Air-Kino

10.08. - 15.08.2021

Ein cooler Film, kühle Drinks und die gemütliche Atmosphäre direkt am Rhein - die perfekte Kombi für laue Sommernächte! Mit dem Open Air-Kino bieten wir ein vielfältiges Filmprogramm für jeden Geschmack.

Kinoprogramm
10.08.     21.30 Uhr     25 km/h
11.08.21.30 UhrDas geheime Leben der Bäume
12.08.21.30 UhrMamma Mia!
13.08.21.30 UhrCatweazle
14.08.21.30 UhrLittle Woman
15.08.21.30 UhrBohemian Rhapsody

Zentrale Kartenvorverkaufsstelle (ab 12. Juli):

Tourist-Information Neuwied, Marktstraße 59, 56564 Neuwied
Telefon 02631 8025555, Fax 02631 8025556

Ticket-Hotline 0651 9790777 (Mo.-Sa.: 9.00 -20.00 Uhr)

Service-Hotline: Kulturbüro Neuwied, Telefon 02631 802415

Tickets erhalten Sie auch bei vielen anderen Vorverkaufsstellen. Über diesen Link finden Sie die Auflistung.

Open-Air-Kino: Das wird gezeigt

25km/h 

FSK ab 6 freigegeben

Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben sich seit 30 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.

Das geheime Leben der Bäume 

FSK ab 0 freigegeben

Im Mai 2015 veröffentlichte Peter Wohlleben sein Buch „Das geheime Leben der Bäume“ und stürmte damit sofort die Bestsellerlisten. Wie schafft es ein Buch über Bäume, die Menschen so in den Bann zu ziehen? Vielleicht deswegen, weil es dem Förster aus der Ortschaft Wershofen gelingt, anschaulich wie kein anderer über den deutschen Wald zu schreiben. So lässt er die Leser an seiner Erkenntnis teilhaben, dass Bäume dazu in der Lage sind, miteinander zu kommunizieren. Weiterhin gibt er Waldführungen und hält Lesungen, sodass er den Menschen die außergewöhnlichen Lebewesen näher bringt und seine Leserschar immer weiter anwächst. Seine Leidenschaft hat er zum Beruf gemacht: Angefangen als Beamter in der Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz sprengte er sich bald von den Ketten der Verwaltung frei, stellte zusammen mit der Gemeinde Wershofen einen uralten Buchenwald unter Schutz und gründete eine Waldakademie. Seither reist er durch die Welt, besucht in Schweden den ältesten Baum des Planeten und unterstützt die Demonstranten im Hambacher Forst. Dabei gilt er vielen als Vorbild, denn Peter Wohlleben ist eins bewusst: Wenn es den Bäumen gut geht, werden auch die Menschen überleben.

Mamma Mia! 

FSK ab 0 freigegeben

Knapp zehn Jahre nach der Premiere des Musicals folgte 2010 die Leinwandadaption von "Mamma Mia!". Sophie (Amanda Seyfried) und Sky (Dominic Cooper) wollen heiraten, doch vorher möchte die Braut endlich ihren Vater kennenlernen. Sie liest die alten Tagebücher ihrer Mutter Donna (Meryl Streep), die auf der griechischen Insel Kalokairi ein kleines Hotel führt. Drei potentielle Erzeuger findet Sophie dabei heraus: den Geschäftsmann Sam Carmichael (Pierce Brosnan), den Banker Harry Bright (Colin Firth) und den Abenteurer Bill Anderson (Stellan Skarsgard). Um festzustellen, wer von den gestandenen Männern nun wirklich ihr Vater ist, lädt Sophie sie einfach alle zu ihrem Ehrentag ein. Allerlei amüsante Verwechslungsspiele nehmen ihren Lauf, längst erloschen geglaubte Gefühle kommen wieder hoch...

Catweazle

FSK ab 0 freigegeben

Es ist das Jahr 1020 als der Hexenmeister Catweazle (Otto Waalkes) vor den barbarischen Normannen fliehen muss. Mit dem Zauberspruch „Salmei, Dalmei, Adomei!“ will er sich auf und davon machen, doch das geht gehörig schief: Catweazle landet mitten im Deutschland der Gegenwart! Er trifft auf den 11-jährigen Förstersohn Benny (Julius Weckauf), der Mitleid mit dem komischen Mann hat und ihn bei seinen Eltern versteckt. Die moderne Welt hält für den Zauberer und seine Kröte Kühlwalda einige Überraschungen bereit, von der Glühbirne über Toiletten bis hin zu Ampeln und Autos. Die Erfindungen der Moderne schockieren ihn, üben aber auch eine merkwürdige Faszination auf ihn aus, sodass er sich immer mehr mit der Gegenwart auseinandersetzt. Das ungleiche Duo macht sich auf die Suche nach Catweazles Druidenstab, denn nur mit dem hat der kauzige Druide die Chance, wieder in seine Zeit zurückzukehren. Filmadaption der britischen TV-Serie von Richard Carpenter.

Little Women

FSK ab 0 freigegeben

Die vier March-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Amy (Florence Pugh) und Beth (Eliza Scanlen) wachsen Mitte des 19. Jahrhunderts in der von starren Geschlechterrollen dominierten Gesellschaft der Vereinigten Staaten auf. Ihr Vater dient im Bürgerkrieg, ihre Mutter (Laura Dern) kümmert sich um die Familie, arbeitet und hilft im Dorf wo sie kann. Je älter die vier Schwestern werden, desto deutlicher erkennen sie, welche Hindernisse ihnen bei ihrer Selbstbehauptung als Frauen in den Weg gelegt werden. Gleichzeitig wird ihnen dadurch aber auch klar, wie sehr sie sich letzten Endes doch unterscheiden. Während die stolze Jo etwa Schriftstellerin werden will und das gesellschaftliche Rollendiktat als Gemahlin und Mutter ablehnt, folgt Meg ihrem Herzen in die Ehe. Amy hingegen will ihre Einzigartigkeit durch die Malerei ausdrücken und studiert in Frankreich. Männer interessieren die vier Frauen weniger. Lediglich der Nachbarsjunge Laurie (Timothée Chalamet), der sich in Jo und die Familie March verliebt, findet schnell einen Platz bei den Marchs.

Bohemian Rhapsody

FSK ab 6 freigegeben

Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazzello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen…

zurück zum Terminkalender

Sie suchen eine Unterkunft?

Hier können Sie diese online anfragen: